Kinesiotaping

Kinesiotaping

Kinesiotaping lindert Schmerzen

Mit einer speziellen Klebetechnik soll die Spannung in der Muskulatur entweder gesteigert oder gesenkt werden, daneben reguliert das Taping die Lymph- und Blutzirkulation. Dabei wird die Bewegung des Patienten nicht einschränkt, sondern gefördert und unterstützt. Das Tape bleibt bis zu sieben Tage auf der Haut und in der Regel setzt sich die schmerzlindernde Wirkung auch danach noch fort.

Kinesiotaping

Die Tapes halten bis zu sieben Tagen

Kinesiotaping wird eingesetzt bei z.B. Kopfschmerzen und Migräne, Tennisellenbogen, Muskelverletzungen, Hexenschuss/Bandscheibenvorfall, Achillessehnenreizung, akuten Wirbelsäulenbeschwerden und Schultergelenküberbelastungen.

 

 

 

 

————————————

Kassenleistung: nein
Selbstzahler: 25 Euro (20 Minuten)

————————————-