Schröpftherapie

Die Schröpftherapie ist ein sehr altes Heilverfahren, welches bereits in der Antike angewandt wurde und schon damals sehr positive Erfolge versprach.

Schröpftherapie

Schröpftherapie

Bei der Behandlung werden so genannte Schröpfköpfe auf der Haut angebracht, die sich fest saugen und somit einen Unterdruck erzeugen und die Reflexzonen anregen. Dadurch werden Schadstoffe aus der Haut gezogen, die Durchblutung gefördert aber auch Verspannungen gelöst. Die Anwendung ist auch bei Bandscheibenproblemen sehr hilfreich.

Eine Schröpftherapie eignet sich nicht, wenn der Patient zu starker Narbenbildung tendiert oder unter starken Kreislaufproblemen leidet.

————————————

Kassenleistung: nein
Selbstzahler: 15 Euro (15 Minuten)

————————————-